Die Musiker verstehen wohl, dass Klang eines Instruments wesentlich von der Größe des Resonanzkörpers abhängig ist . 

Klang einer Pyramide ist voll von der Pyramide-Größe bestimmt. Selbstverständlich spielen auch die Materialien einige Rolle dabei. 

In Nordafrika, meistens in Ägypten, nach Friedrich Korff Untersuchungen auf Platonsbasis, sind 34(36) Pyramiden als ein Chor abgestimmt. Friedrich Korff beschreibt 14 Klängen-Noten, die die Pyramiden "musizieren". Zahl 14 können wir als 2x7 in Verbindung mit 7 Farben und 7 Chakren betrachten. 34 ist Fibonacci Zahl und mit 4 Dimension zu tun hat...

Laut F.W. Korff verhält sich das Ensemble von Pyramiden in ihren Maßveränderungen wie der Trichter einer Trompete. Die musikalischen Proportionen, gebildet aus der Pyramidenhöhe und Basishälfte ergeben längst einer X-Achse und Y-Achse die Form eines Trichters einer Trompete.

Friedrich Wilhelm Korff hat bei seinen Forschungen zu den Pyramiden Ägyptens herausgefunden, das die Neigungswinkel der einzelnen Pyramiden Intervallen von Tonleitern entsprechen, die der damaligen Zeit bekannt waren. Das bedeutet, das die Pyramiden in ihrer optischen Erscheinung sehend gehört werden können. Diese Wahrnehmung ist uns heutigen Menschen fremd geworden, weil die heutige Wissenschaft sich in Einzelbereiche aufgeteilt und ihren holistischen Ansatz verloren hat. 

Platon hat bereits geschrieben, dass Pyramiden die bestimmten Klangmuster aufweisen können. Und die Berechnungen des Klanges sind ziemlich kompliziert.

Ein Team von Dr. J. J. Hurtak hat die Gizeh Pyramide im Sinne des Klanges mithilfe von Geräten untersucht und festgestellt, dass die Große Pyramide von Gizeh ein bestimmtes Klangmuster hat, eben die Note Fis.

Wenn die Große Pyramide von Gizeh als Ton das "Fis" hat, ist es möglich mit eben diesem Ton in Resonanz zu treten und damit mit der Pyramide zu schwingen. Man kann den Ton "Fis" singen oder auf einem Instrument spielen und sich vorstellen, das immer dann wenn er erklingt eine Klangeinheit zwischen Spieler, Hörer und der Pyramide entsteht. Das würde bedeuten, das man über diesen Weg eine Einweihung durch die Pyramide von Gizeh erfährt.