Ägypten

Die alten Ägypter hatten ein vollständig anderes Bewusstsein als wie wir es heute haben. Die Seelen der damaligen Menschen waren in viel stärkerem Maße ausgegossen in die Welt - hingegeben an die Weiten des Himmels. Die ägyptischen Tempel und Pyramiden waren gewaltige Erzieher zur „Einkehr".

Gizeh-Pyramids and the stars of Orion's Belt super imposed to show the stunning accuracy of the Egyptians.


Bosnien


China

Bruce L. Cathie gibt in seinem Buch "The Bridge to Infinity" viele Details über Pyramiden in China und besonders über die "Weiße Pyramide" bekannt  - so auch genaue Koordinatenangaben. Sie sollen nördlich der heutigen Stadt Sian (Xi´an), am Fuße des Flusses Wei-ho zu finden sein - exakt auf 34,26 Grad nördlicher Breite und 108,52 Grad östlicher Länge. Diese Angaben waren mir sehr hilfreich, als ich im September 2006 mit  "Google Earth" nach den Pyramiden in China suchte. Dieses Programm  wurde im Jahr 2005 von Google ins Internet gestellt und erweitert und man kann damit phantastische Details der Erdoberfläche, anhand von Satellitenaufnahmen, erkennen - so z. B. auch die rätselhaften Linien in der Ebene von Nazca. Die Auflösung ist nicht in allen Bereichen optimal, doch meist recht gut.

Nach einiger Mühe konnte ich dann tatsächlich mit den Koordinatenangabe von Bruce L. Cathie zwei Pyramiden ausmachen. In der Folge fand ich weitere, mehr als zwanzig kleinere und größere Pyramiden. Es sind ganz offensichtlich quadratische Erdpyramiden, von chinesischen Handwerkern vor langer Zeit errichtet. Die Fachwelt hat also unrecht. Es gibt Pyramiden in China!  Google Earth hat das erneut bestätigt. Die größte in dieser Region liegt auf 34,23 Grad Nord und 108,42 Grad Ost. Über das Alter der Pyramiden gehen die Meinungen auseinander. Einige sprechen von 2500 bis 3500 Jahren. Zu dieser Zeit sollen die legendären "Kaiser der Urzeit" geherrscht haben. Tatsächlich sind die Pyramiden Mausoleen der Kaiser der Han Dynastie (206 v. Chr. bis 221 n. Chr.).