Manipura Chakra (Chakra der Willenskraft – Bewusstsein des Lebenszieles – Selbstwert)

Unterstützend für das Manipura Chakra : Rudra Mudra
Unterstützend für das Manipura Chakra : Rudra Mudra

 

 

 1. erstes Chakra auf der Physischen Ebene

 

Manipura Chakra ist das dritte Chakra welches sich hinter unserem Sonnengeflecht befindet. Es ist das erste Chakra wird gesagt, worum sich unser Körper bildet und wir verbunden mit der Nabelschnur von unserer Mutter genährt wurden. Dies ist das Zentrum für unser Ego und persönlichen Macht. Wenn das Manipura Chakra ausgeglichen ist, haben wir ein starken Willen und Vitalität. Wir fühlen uns wohl in unserer Haut.

 

Positive Eigenschaften, die im Manipura Chakra erweckt werden können, sind: Durchsetzungsvermögen, inneres Feuer Temperament, Leidenschaft, Begeisterung, Wahrhaftigkeit, Kreativität. Motivationen auf der Manipura Ebene sind Selbstausdruck, Macht, Ansehen.

 

Wenn das Manipura Chakra unterstimuliert ist, fühlen wir uns niedergeschlagen und haben ein Mangel an Glanz. Wir fühlen uns sehr unangenehm und schüchtern. Erfolg ist sehr schwierig.

 

Wenn Manipura Chakra überreizt ist, könnten wir mit Macht und Erfolg besessen sein. Wir werden Ego-Maniacs.

Mani bedeutet Juwel und Pura Stadt.

Manipura Chakra ist also „Die Stadt der Edelsteine“. Das Manipura Chakra wird so genannt, weil die Aktivierung dieses Energie-Zentrums alle inneren Talente zur Entfaltung bringt.

 

 

Wir speichern unseren Glanz in diesem Chakra; unsere persönliche Sonne.

 

 

Der Gottkönig Rama, der Held des Ramayana, erschienen in der Sonnendynastie  war eine Person, die die Vollkommenheit des Kontaktes mit ihrem Manipura Chakra veranschaulicht. Er ist der Sonntags-Avatar und dann ist sein Mantra besonders effektiv.

::::::::::::::Om namo bhagavate ramachandraya:::::::::::::::::::::::::

 

Rama wurde als König des Dharmas bekannt, weil er immer in der Lage war, die richtige moralische Vorgehensweise zu bestimmen. So wurden seine Aktionen mit Macht durchdrungen, weil er wusste, dass sie gerecht seien.

 

 

Das Manipura Chakra hat auch einen Bezug zu unserem Karma mit Wesen, von denen wir uns verletzt fühlen.

 

 

Wir besingen Rama, Er möge uns helfen durch seine göttliche Energie frei zu werden von Wut und Verletzungen. Mit jedem Ausatmen lassen wir den Schmerz oder Wut auf diese Wesen los. Bitten wir Rama der nicht verschieden ist von seinem Namen uns von traumatischen Gefühlsmustern zu befreien und Hingabe (Bhakti) zu Ihm zu empfinden.

 

 

Das Mantra ist Ram* (Rang), es entspricht vom Ton her dem E .

 

 

1. Jay Ram Shree Ram Jay Jay Ram

 

2.Hare Rama Hare Rama Rama Rama Hare Hare

 

3. Sita Ram Sita Ram Sita Ram Jaya Sita Ram

 

alternativ das Nabhi Mudra
alternativ das Nabhi Mudra

Lass dich segnen von dem Mantra Sita - Ram ...es heilt Beziehungen

 

beim morgendlichen reinigen--yoga--pranayama-chakraheilung

 

hellbläulich das Halschakra-----gib es frei 

 

Das Mantra welches das 5. Chakra ausmacht----- ist die Silbe H A M.

 

 H A M  wird HANG gesummt

 


Eine kurze Meditation für zwischendurch: Durch Konzentration auf das Vishuddha Chakra spürst du die Verbundenheit mit der ganzen Schöpfung. Du bekommst ein Gefühl der Zufriedenheit und der Harmonie. Im Ayurveda kann diese Meditation eingesetzt werden für Beruhigung von Pitta.

http://en.wikipedia.org/wiki/Vishuddha

 

 

Das Halschakra wird auch Kehlkopf- oder Kehlchakra genannt. Es ist das Zarte und Reine. Im Sanskrit ist sein Name Vishuddha. Das zugehörige Symbol ist ein liegender Halbmond in einem weißen Kreis.

Dem Kehlkopfchakra ist das Element Äther zugeordnet. Seine Farbe ist das Hellblau.