Künstlerporträt

 

Thomas O. Grabollee 23.04.1964 – 12:10h ; Frankfurt am Main

 

Nach Abschluss des Abiturs 1983 und dem Kunsthandwerk des Stuckateurs (Geselle 1984-1989) beginnt eine Reise nach Indien. Ihn faszinieren vor allem die klassischen Tempelbauten und einfachen aber historischen Dorfstrukturen, die ihn fortan in seiner Arbeit begleiteten (Restauration und Tempelprojekte in Indien-Uttarakhand-Himalaya).

 

Während er (1990-1999) als Mönch im Hare Krishna Ashrama lebt (Indien-Irland-Bayern) besteht sein Tagesablauf von nun an aus Meditation und Studien der vedischen Schriften (Sanskrit) und dem Studieren über Tempelkunst.

 

Fortan betätigte er sich auch als Prediger, wobei er schon damals seine künstlerischen Ambitionen entdeckte, es folgten Ausstellungen/Workshops ua. im Bereich Mandalas und Ihre rituelle Ausrichtung. Darüber hinaus übt er Malerei und Kulissenbau aus.

 

Bei seinen vielen Reisen nach Indien folgten Unterweisungen in indischer Astrologie und Fengshui (Vastu), die er Interessierten angedeihen lässt.

 

Nach Austritt aus dem Ashrama im Jahr 2000 und der Geburt seines Sohnes betätigte er sich im sozialen Bereich als Betreuer und Personal-Coach in München/Hamburg.

 

Seit 2015 ist der Schöpfungsmythos oder Kosmogonie der vedischen (indischen) Literatur sein Steckenpferd und erlaubt es ihm immer tiefere Zusammenhänge zu erkennen, die sich zum Teil auch mit der modernen Wissenschaft decken.

 

Das Trimurti - Kunstproject einer Art Mysterienspieles (Gesang-Musik-Tanz) der vedischen Schöpfungsgeschichte ist dabei entstanden (Uraufführung des 1. Aktes am 23.Juni 2018) und entsteht noch – Grabollee sieht es als eine seiner  Lebensaufgaben an, es sowohl experimentell als auch dokumentarisch (Museumstheater) darzustellen. Dazu ist er auch dabei die Kulissen zu bauen und die Dramaturgie für diese Aufführungen zu entwickeln.

 

om namo bhagavate vasudevaya
om namo bhagavate vasudevaya

Reformer of Human Bhakti *

Krsna-Shaktidas

  • Pioneer des Hari-Hara Ashrama (IUttarakhand- India)
  • Skript/Drehbuch-Autor der Vedischen Genesis - brahma sarga /

         vedische Version der Schöpfung

  • Projectleiter des Trimurti LotosProject international
  • Künstler/
  • Stukkateur 
  • Relief-Arbeit thema: Reeinkarnation
  • Heilige 
  • Geometrie
  • Lotos
  • vedisches Theater
  • Mantra - Chantings  sind dabei Teil meiner täglichen spirituellen & künstlerischen Praxis. Seit 1990  Sänger (Chants & exp. Meditationsmusik)
reloaded
reloaded

 

  • arbeite selbständig (nicht institutionell)

als Ashrama/Culture Coach und Begleiter
auf dem vedischen Weg

seit 2016 Ganges-Safari-Leiter

  • Erfahrung und Wissen  vedisch-karmafreier Kochkunst*   in Tempel-Küchen
  • Wissen der Mantra-Riten // Feuer-Technik 
  • Lehrer der vedischen Sanskrit-Schriften...Vish-nuitischer Brahmane
  • Erzähler und Chanter altindischer Geschichten (Stotra-Mandalas)
  •  Kenner im Vastu-Veda(Baukunst)*+*Jyoti-Veda (Astro)

 *naku mokshan kavali

 Befreiung wird von mir ersehnt"

 

deswegen  möchte ich gerne 

 Thomas O. Bollee  (as Krishna Shakti das oder Shak(ti)

BJ. 1964 

mein Wissen und Verwirklichungen über die vedische Kultur weitergeben....

meine Erfahrungen beruhen auf 10 Jahre (1990-1999)

***********Leben als Krishnaitischer -Mönch*****so schön war die Zeit****

habe Einweihung erhalten in einer Bhakti-Yoga-Tradition

(in Mayapur-Indien)

Krsna...Shaktidas am Ganges 2014  :::my heart floating towards my real mother :::Ganga Ma:::the transcendental water of Maha-Vishnu:::
Krsna...Shaktidas am Ganges 2014 :::my heart floating towards my real mother :::Ganga Ma:::the transcendental water of Maha-Vishnu:::

Im Fluß unserer Entwicklung zum gottgleichen Wesen 

 

"wir allerdings, das individuelle Bewusstsein (jiva) sind nicht für immer auf einen menschlichen-materiellen Körper (deha) conditioniert --

Die Seele (atman) schläft gewissermaßen und

träumt einen materiellen Traum (maya) bzw. macht

eine menschliche(manas) Erfahrung.....und dann wird unser Bewusstsein (citta) uns weitertragen, wohin werden unsere Wünsche (iccha) mit entscheiden...so wie wir es jetzt auch schon tun...........es ist der  Geist (Astral -Körper) oder feinstoffliche Körper (Linga-Deha) , der die

Seele (Atman)weiterträgt entsprechend ihrer gewonnenen Eindrücke (samskaras) die aus Handlungen, karmischen Samen (Vasanas) entstanden.